Logo

Allgemeinverfügung zum Fütterungsverbot am Schwansee

Regionales
  • Erstellt: 15.05.2024 / 16:05 Uhr von PS
Die Wasserbehörde des Landkreises Dahme-Spreewald hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die das Füttern von Wasservögeln, Fischen und anderen im Wasser lebenden Tieren am Schwansee in der Gemarkung Ullersdorf verbietet.

Diese Verfügung umfasst sowohl das direkte Füttern als auch das Auslegen oder Anbieten von Futter in jeglicher Form. Der Geltungsbereich erstreckt sich auf den Schwansee selbst sowie auf einen 10 Meter breiten Gewässerrandstreifen.

Hintergrund dieser Maßnahme ist die Verschlechterung des ökologischen Zustands des Schwansees. Die zunehmende Fütterung von Tieren kann die Wasserqualität negativ beeinflussen, da dadurch zusätzliche Nährstoffe in das Gewässer gelangen. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken und eine weitere Verschlechterung der Wasserqualität zu verhindern, hat die Wasserbehörde diese Anordnung erlassen.

Es ist wichtig anzumerken, dass die Ausübung der Fischerei vom Fütterungsverbot nicht betroffen ist. Die Wasserbehörde untersagt lediglich das Einbringen von Stoffen in den Schwansee durch Fütterung. Dies soll sicherstellen, dass die ökologische Balance des Sees erhalten bleibt und die Lebensräume der dort ansässigen Tiere geschützt werden. Zum Amtsblatt: [Klick]

Dieser Artikel wurde bereits 115 mal aufgerufen.

Werbung