Logo

Feuerwehrzukunft gesichert: Wernsdorf erhält 800.000 Euro für neues Feuerwehrhaus

Regionales
  • Erstellt: 04.06.2024 / 15:00 Uhr von PS
Mehr als 30 Millionen Euro wurden für die Feuerwehren im Land Brandenburg bereitgestellt, um in die Infrastruktur zu investieren. Diese Fördermittel der Feuerwehrinfrastruktur-Richtlinie profitierten 62 Wehren, darunter auch die Ortsfeuerwehr Wernsdorf, die zu den Begünstigten zählte. Die Investitionen wurden als grundlegend für einen modernen Brandschutz angesehen, betonte Innenminister Michael Stübgen.

Die Ortsfeuerwehr Wernsdorf erhält einen Zuwendungsbescheid für den Neubau ihres Feuerwehrhauses, dessen Realisierung bald bevorsteht. Dieses Vorhaben wird durch eine Investition von 800.000 Euro ermöglicht. Die finanzielle Unterstützung aus der Feuerwehrinfrastruktur-Richtlinie des Innenministeriums trägt maßgeblich dazu bei, Neu- und Umbauten von Feuerwehrhäusern im gesamten Land zu realisieren.

Die Ortsfeuerwehr Wernsdorf, unter der Leitung von David Grabowski als Ortswehrführer und Roy Sowinski als 1. stellvertretender Ortswehrführer, spielt eine entscheidende Rolle im lokalen Brandschutz. Mit insgesamt 14 aktiven Einsatzkräften und elf Mitgliedern in der Ehrenabteilung steht die Feuerwehr stets bereit, um im Bedarfsfall schnelle und effektive Hilfe zu leisten.

Das Gerätehaus, in der Storkower Straße 28A gelegen, fungiert als zentraler Anlaufpunkt für ihre Aktivitäten. Neben den wichtigen Einsatzfahrzeugen wie dem Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser (TSF-W) und dem Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) ist auch die Jugendfeuerwehr ein unverzichtbarer Bestandteil der Gemeinschaft. Unter der engagierten Leitung von David Grabowski als Jugendwart werden junge Menschen dazu ermutigt, sich aktiv im Ehrenamt des Brandschutzes zu engagieren.

Die Investitionen in die Feuerwehrinfrastruktur stärkten nicht nur die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger, sondern trugen auch zur Stärkung der ländlichen Regionen bei. Die persönliche Übergabe der Fördermittelbescheide durch Innenminister Stübgen und Staatssekretär Dr. Markus Grünewald unterstrich die Bedeutung dieser Investitionen für das Land Brandenburg.

Bilder

Die Ortsfeuerwehr Wernsdorf erhält einen Zuwendungsbescheid für den Neubau ihres Feuerwehrhauses. Foto: Stadt Königs Wusterhausen
Dieser Artikel wurde bereits 539 mal aufgerufen.

Werbung