Logo

Polizeibericht Dahme-Spreewald: Aktuelle Vorfälle im Blick - Die letzten 24 Stunden in der Übersicht

Polizei
  • Erstellt: 04.06.2024 / 17:00 Uhr von PS
BAB 113 bei Schönefeld: Vier Verletzte nach Sekundenschlaf. Kurz nach 14:00 Uhr wurde die Polizei am Montag zu einem Auffahrunfall gerufen, der sich zwischen den Ausfahrten Schönefeld Nord und -Süd ereignet hatte. Ein PKW TOYOTA war auf einen VW geprallt und im gleichen Augenblick kollidierten zwei weitere PKW mit den havarierten Fahrzeugen.

Zwei Autofahrer im Alter von 26 und 50 Jahren hatten leichte Verletzungen erlitten, die bei Bedarf einem Hausarzt vorgestellt werden. Bei einem 31-jährigen Fahrer und einer 83-jährigen Beifahrerin erwiesen sich die Verletzungen als schwerwiegender, so dass sie in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden. Mit einer vorläufigen Gesamt-Schadensbilanz von rund 35.000 Euro mussten drei der vier beteiligten Autos von Abschleppdiensten geborgen werden.

Bis 17:30 Uhr sorgte die Sperrung der Autobahn für einen Rückstau, der sich bis zur Ausfahrt Berlin-Adlershof ausgedehnt hatte.

Zeesen: Mit dem Ladekran gegen Ast gestoßen. Eine Vollsperrung der Karl-Liebknecht-Straße kurz vor dem Kreisverkehr war am Dienstagvormittag die Folge eines Verkehrsunfalls. Wie der Polizei um 09:15 Uhr gemeldet wurde, war der Ladekran eines MERCEDES-LKW gegen einen Straßenbaum gestoßen und hatte einen Ast abgerissen.

Personen kamen nicht zu Schaden und durch die Feuerwehr wurde die Gefahrenstelle beseitigt. Einer ersten Schätzung zufolge liegen die Sachschäden am Fahrzeug bei etwa 4.000 Euro. Kurz nach 09:30 Uhr konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden.

Luckau, Groß Köris: Zwei Transporter gestohlen. Zwei Fahrzeugdiebstähle vom vergangenen Wochenende wurden der Polizei am Montagnachmittag gemeldet. In Luckau war es ein VW Multivan, der in der Südpromenade entwendet worden war. In Groß Köris war ein RENAULT Master in der Lindenstraße das Ziel von Dieben. Gleichzeitig mit der Anzeigenaufnahme wurde die internationale Fahndung nach den beiden Fahrzeugen eingeleitet.

Falkenberg-Heideblick: Wechselrichter gestohlen. Am frühen Montagnachmittag wurde der Polizei ein Diebstahl angezeigt, der auf dem Grundstück der Agrargenossenschaft in der Parksiedlung verübt worden war. Nach dem Überwinden der Umfriedung hatten Kriminelle vier Wechselrichter gestohlen, so dass dem betroffenen Unternehmen ein Schaden im fünfstelligen Eurobereich zugefügt wurde.

BAB 13 bei Freiwalde: Kollision beim Spurwechsel. Auf der A 13 in Fahrtrichtung Berlin war es am Montag kurz nach 16:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen, der seine Ursache in einer Unaufmerksamkeit beim Spurwechsel hatte. Unweit der Raststätte Berstetal war ein VW-Wohnmobil mit einem PORSCHE-SUV aneinandergeraten, was rund 5.000 Euro Sachschaden zur Folge hatte. Verletzt wurde offensichtlich niemand und beide Fahrzeuge blieben trotz der Beschädigungen weiter betriebsbereit.

Schwielochsee: Nach Fahrradsturz im Krankenhaus. Auf dem Radweg zwischen Mochow und Goyatz ereignete sich am Montag ein Alleinunfall, über den die Polizei kurz vor 15:00 Uhr informiert wurde. Eine 67-jährige Frau war mit einem E-Bike so schwer gestürzt, dass sie zur Versorgung ihrer Verletzungen ins Krankenhaus aufgenommen werden musste.

Königs Wusterhausen: Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt. Zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW NISSAN und einem Fahrradfahrer wurde die Polizei am Montag kurz nach 16:00 Uhr in die Cottbuser Straße gerufen. Der 60-Jährige stürzte und zog sich Verletzungen zu, die der medizinischen Versorgung im Krankenhaus bedurften. Die Sachschäden wurden auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 296 mal aufgerufen.

Werbung