Logo

Schweigeminute um 11:34 Uhr für verstorbenen Polizisten in Brandenburg

Polizei
  • Erstellt: 07.06.2024 / 10:25 Uhr von EB
Heute um 11:34 Uhr wird die Polizei im Land Brandenburg dem am Sonntag verstorbenen Polizisten mit einer Schweigeminute gedenken. Der 29-jährige Polizeibeamte erlag am 2. Juni den schweren Verletzungen, die er bei einer Messerattacke am 31. Mai 2024 auf dem Mannheimer Marktplatz erlitten hatte.

Laut einer Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe, des Polizeipräsidiums Mannheim und des Landeskriminalamts Baden-Württemberg ereignete sich der Vorfall während einer Kundgebung auf dem Mannheimer Marktplatz.

Ein 25-jähriger Mann griff mehrere Personen mit einem Messer an und verletzte dabei sechs Menschen schwer. Der Polizist wurde mehrfach in den Kopf gestochen. Trotz sofortiger Notoperation und der Einleitung eines künstlichen Komas erlag er am 2. Juni seinen schweren Verletzungen.

„Wir trauern um einen Polizeibeamten, der für unsere Sicherheit sein Leben gegeben hat“, heißt es in der Mitteilung der Behörden.

Die Polizei in Brandenburg möchte mit der Schweigeminute nicht nur den verstorbenen Kollegen ehren, sondern auch ein Zeichen der Solidarität und des Mitgefühls setzen. Der tragische Vorfall hat die Polizeigemeinschaft tief erschüttert und die Wichtigkeit sowie die Gefährlichkeit des Polizeidienstes erneut ins Bewusstsein gerufen.

Die genauen Umstände des Messerangriffs werden weiterhin untersucht, während die Anteilnahme aus der Bevölkerung und von Kolleginnen und Kollegen der Polizei groß ist.

Bilder

Foto : Polizei Brandenburg
Dieser Artikel wurde bereits 6.205 mal aufgerufen.

Werbung