Logo

AfD erzielt höchsten Stimmenanteil bei Stadtverordnetenwahl in Königs Wusterhausen

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 10.06.2024 / 08:35 Uhr von PS
Am Sonntag fanden die Wahlen zur Stadtverordnetenversammlung in Königs Wusterhausen statt. Mit einer Wahlbeteiligung von 63,1 % war das Interesse der Bürgerinnen und Bürger an der politischen Zukunft ihrer Stadt groß. Die vorläufigen Ergebnisse liegen nun vor, nachdem alle 54 auszählenden Wahlvorstände ihre Ergebnisse gemeldet haben.

Wahlbeteiligung und Gesamtergebnis

Insgesamt waren 31.789 Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt, von denen 20.071 ihr Wahlrecht wahrnahmen. Von den abgegebenen Stimmzetteln waren 500 ungültig, was 2,5 % entspricht. Es wurden 57.223 gültige Stimmen gezählt, die sich wie folgt auf die Parteien verteilen:

AfD: 22,2 % (12.716 Stimmen)
SPD: 21,3 % (12.205 Stimmen)
CDU: 19,2 % (10.978 Stimmen)
DIE LINKE: 6,0 % (3.419 Stimmen)
GRÜNE/B 90: 4,8 % (2.730 Stimmen)
FDP: 1,5 % (874 Stimmen)
BVB / FREIE WÄHLER: 1,1 % (657 Stimmen)
FWKW: 12,1 % (6.899 Stimmen)
Wir für KW: 3,9 % (2.234 Stimmen)
Die PARTEI: 1,1 % (656 Stimmen)
BKW VG: 3,7 % (2.102 Stimmen)
BVO: 0,8 % (475 Stimmen)
EB Jung: 0,4 % (204 Stimmen)
UFL: 1,9 % (1.074 Stimmen)

Sitzverteilung

Die 36 Sitze in der Stadtverordnetenversammlung verteilen sich wie folgt:

AfD: 8 Sitze
SPD: 8 Sitze
CDU: 7 Sitze
DIE LINKE: 2 Sitze
GRÜNE/B 90: 2 Sitze
FDP: 1 Sitz
BVB / FREIE WÄHLER: 1 Sitz
FWKW: 4 Sitze
Wir für KW: 1 Sitz
BKW VG: 1 Sitz UFL: 1 Sitz

Gewählte Vertreter

Hier sind die gewählten Vertreter nach Parteien geordnet:

AfD:
Jan Schenk: 3.103 Stimmen
Petra Stettnisch: 2.493 Stimmen
Heinz Berge: 1.129 Stimmen
Markus Wenzel: 1.015 Stimmen
Andreas Fröhlich: 819 Stimmen
Henry Beenken: 637 Stimmen
Daniel Klichowicz: 538 Stimmen
Sebastian Lemcke: 417 Stimmen

SPD:
Ludwig Scheetz: 1.423 Stimmen
Heinz-Georg Hanke: 1.400 Stimmen
Tobias Schröter: 1.044 Stimmen
Katharina Knaack: 1.016 Stimmen
Doreen Wagner: 854 Stimmen
Oskar Gergs: 552 Stimmen
Jacqueline Beyes: 452 Stimmen
Nancy Engel: 321 Stimmen

CDU:
Dr. Stefan Jablonski: 1.824 Stimmen
Laura Lazarus: 1.088 Stimmen
Anja Boelitz: 1.030 Stimmen
Andreas Dommisch: 961 Stimmen
Christian Lazarus-Möbus: 866 Stimmen
Jens Richter: 736 Stimmen
Martin Meinert: 656 Stimmen

DIE LINKE:
Stefan Rainer Ludwig: 925 Stimmen
Michael Wippold: 685 Stimmen

GRÜNE/B 90:
Christiane Gleichmann: 516 Stimmen
Nicolai Neuhauß: 401 Stimmen

FDP:
Simon Grzyk: 248 Stimmen

BVB / FREIE WÄHLER:
Corinna Manuela Röder: 272 Stimmen

FWKW:
Katharina Ennullat: 1.838 Stimmen
Swen Ennullat: 1.836 Stimmen
David Grabowski: 245 Stimmen
Sabine Goltze: 161 Stimmen
Wir für KW: Stefan Puchert: 827 Stimmen

BKW VG:
Christian Dorst: 996 Stimmen

UFL:
Birgit Uhlworm: 503 Stimmen

Diese Wahl zeigt eine vielfältige politische Landschaft in Königs Wusterhausen, wobei die AfD und die SPD mit jeweils 8 Sitzen die größten Fraktionen bilden. Die kommenden Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung versprechen interessante Debatten und Entscheidungen für die Zukunft der Stadt.

Markus Wenzel von der AfD, der mit 1.015 Stimmen gewählt wurde, äußerte sich zu seiner Wahl: „Ich danke allen Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen. Es ist eine große Verantwortung und zugleich eine Chance, unsere Stadt aktiv mitzugestalten. Ich werde mich mit aller Kraft dafür einsetzen, die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger von Königs Wusterhausen in der Stadtverordnetenversammlung zu vertreten.“

Bilder

Das Rathaus von Königs Wusterhausen.
Fünf gewählte Stadtverordnete der AFD (v.l.): Henry Beenken (gelbe Jacke), Markus Wenzel, Jan Schenk, Petra Stettnisch und Heinz Berge.
Dieser Artikel wurde bereits 1.128 mal aufgerufen.

Werbung