Logo

Polizeibericht Dahme-Spreewald: Aktuelle Vorfälle im Blick - Die letzten 24 Stunden in der Übersicht

Polizei
  • Erstellt: 11.06.2024 / 16:00 Uhr von PS
Verkehrsunfall bei Senzig: Kradfahrer verletzt. Unweit der Baustelle in der Chausseestraße in Senzig ereignete sich ein Verkehrsunfall, über den die Polizei am Dienstag kurz vor 07:30 Uhr informiert wurde. Ein Honda-Leichtmotorrad fuhr auf einen BMW auf, was Sachschäden von etwa 3.000 Euro verursachte. Der 30-jährige Kradfahrer erlitt leichte Verletzungen, lehnte aber eine medizinische Versorgung ab. "Glücklicherweise blieben beide Fahrzeuge betriebsbereit," so ein Polizeisprecher.

Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung in Teupitz. Am Montagmittag wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Waldbrand im Ortsteil Tornow von Teupitz gerufen. Unweit des Heideweges standen etwa 1.000 Quadratmeter in Flammen. Personen kamen nicht zu Schaden, jedoch entstand ein Sachschaden im vierstelligen Eurobereich. "Da der Verdacht einer fahrlässigen Brandstiftung besteht, wurden kriminalpolizeiliche Ermittlungen eingeleitet," teilte ein Sprecher der Polizei mit.

Auffahrunfall auf der BAB 13 bei Bestensee: Fahrzeug abgeschleppt. Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Montag zwischen Bestensee und Groß Köris auf der BAB 13 in Richtung Dresden. Kurz vor 18:00 Uhr wurde gemeldet, dass ein BMW heftig auf einen Nissan-SUV aufgefahren war. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 15.000 Euro, und der Nissan musste abgeschleppt werden. Die beiden Fahrer blieben unverletzt, wurden aber zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. "Die Sperrung einer Fahrspur führte bis 20:00 Uhr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen," erklärte die Polizei.

Festnahme wegen Hehlerei-Verdacht in Großziethen. Während einer Verkehrskontrolle am frühen Dienstagmorgen in der Rudower Allee in Großziethen stellten Polizeibeamte einen Fahrzeugtrailer mit einem AUDI-SUV fest. Das Modell Q7 stand in Fahndung aufgrund des Verdachts auf Diebstahl. "Der 40-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen, und die Fahrzeuge wurden sichergestellt," sagte ein Polizeisprecher. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Gesundheitsproblem als mögliche Unfallursache auf der BAB 13 bei Ragow. Am Dienstagmorgen wurde die Polizei kurz vor 05:30 Uhr zu einem Unfall auf der A 13 in Richtung Berlin gerufen. Zwischen Ragow und dem Schönefelder Kreuz geriet ein Audi nach rechts aus der Fahrspur und prallte gegen die Schutzplanke. Der 40-jährige Fahrer blieb äußerlich unverletzt, wurde aber zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. "Es besteht der Verdacht, dass ein gesundheitliches Problem des Fahrers den Unfall verursacht hat," informierte ein Polizeisprecher.

Witterungsbedingter Verkehrsunfall am Schönefelder Kreuz. Kurz vor Mitternacht am Montag wurde die Polizei zu einem witterungsbedingten Verkehrsunfall auf den Berliner Ring gerufen. Zwischen Königs Wusterhausen und dem Schönefelder Kreuz geriet ein BMW ins Schleudern und prallte gegen beide Schutzplanken. Verletzt wurde niemand, aber der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro. "Ein Abschleppdienst mit Kran musste angefordert werden, da das Auto nicht mehr rollfähig war," so die Polizei. Die Sperrung der A 10 wurde um 01:30 Uhr aufgehoben.

Vorfahrt missachtet in Zernsdorf. An der Ecke des Wustroweges zur Karl-Marx-Straße in Zernsdorf kam es am Montag um 15:00 Uhr zu einer Kollision zwischen einem Mercedes und einem BMW aufgrund der Missachtung der Vorfahrt. "Es blieb bei Sachschäden von rund 5.000 Euro an den weiter fahrtüchtigen Fahrzeugen, und niemand wurde verletzt," erklärte die Polizei.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 309 mal aufgerufen.

Werbung