Logo

Polizeibericht Dahme-Spreewald: Aktuelle Vorfälle im Blick - Die letzten 24 Stunden in der Übersicht

Polizei
  • Erstellt: 02.07.2024 / 17:00 Uhr von EB
BAB 10 bei Niederlehme: Volltrunken und ohne Führerschein: Autofahrer meldeten am Montagabend einen VW, der in Schlangenlinien auf dem Berliner Ring fuhr. Die Polizei stoppte das Fahrzeug kurz nach 20:00 Uhr. Ein Atemalkoholtest ergab bei der 47-jährigen Fahrerin einen Wert von 1,83 Promille.

Sie besaß keinen Führerschein. Die Polizei leitete entsprechende Verfahren ein und untersagte die Weiterfahrt.

Luckau: Kollision im Überholverbot: Am Montag kurz nach 14:30 Uhr wurde die Polizei auf die Bundesstraße 87 gerufen, wo ein SEAT-Kleinwagen und ein VW-Transporter im Überholverbot kollidierten. Verletzt wurde niemand, aber beide Fahrzeuge mussten bei einem Sachschaden von rund 8.000 Euro abgeschleppt werden. Bis kurz vor 17:00 Uhr kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Königs Wusterhausen: Randalierer in Polizeigewahrsam: Am Dienstagmorgen gegen 03:30 Uhr alarmierten Krankenhausmitarbeiter die Polizei, weil ein aggressiver Mann in der Eingangshalle Personen beleidigte. Der 47-Jährige skandierte rechte Parolen und zeigte den Hitlergruß. Mit mehr als drei Promille Alkohol im Blut wurde der bereits polizeibekannte Mann in Gewahrsam genommen, um weitere Straftaten zu verhindern.

Waltersdorf: Armaturen ausgebaut und gestohlen: Am Montagnachmittag rief der Besitzer eines Mercedes die Polizei in die Schulstraße, da sein Auto am Wochenende von Dieben angegriffen wurde. Diese bauten die Mittelkonsole, das Lenkrad und die Lautsprecher fachgerecht aus und stahlen sie. Der Schaden wird auf einen fünfstelligen Betrag geschätzt.

BAB 10 bei Königs Wusterhausen: Nach Auffahrunfall im Krankenhaus: Am Dienstagmorgen kurz vor 07:30 Uhr wurden Rettungskräfte und Polizei zu einem Auffahrunfall auf dem Berliner Ring gerufen. Im Baustellenbereich kollidierten zwei Audis, die beide mit rund 20.000 Euro Schaden nicht mehr fahrbereit waren. Der Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen und wurde im Krankenhaus behandelt.

Schulzendorf: Vorfahrt: Am Montag kurz vor 18:30 Uhr ereignete sich in der Paarmannstraße ein Verkehrsunfall aufgrund der Missachtung der Vorfahrt. An der Ecke zum Fasanensteig kollidierten ein VW und ein Mercedes-Kleinbus, wodurch ein Sachschaden von rund 25.000 Euro entstand.

BAB 113 bei Schönefeld: Witterung unterschätzt: Am Montag zur Mittagszeit wurde die Polizei bei heftigem Regen zu einem Unfall unweit der Anschlussstelle zum Flughafen BER gerufen. Ein Audi-Fahrer verlor aufgrund unangepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem Peugeot, bevor er in einem Graben landete. Der unverletzte Fahrer wurde durch Ersthelfer befreit. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 23.000 Euro. Bis 16:00 Uhr war eine Fahrspur gesperrt, was zu Verkehrsbehinderungen führte.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 702 mal aufgerufen.

Werbung