Logo

Polizeibericht Dahme-Spreewald: Aktuelle Vorfälle im Blick - Die letzten 24 Stunden in der Übersicht

Polizei
  • Erstellt: 04.07.2024 / 17:37 Uhr von EB
Berauscht und ohne Führerschein verunfallt in Schönefeld: Kurz vor 23 Uhr am Mittwoch wurden Polizeibeamte zur Unfallaufnahme in der Straße Am Seegraben in Schönefeld gerufen. Ein PKW MAZDA und ein TOYOTA waren zusammengestoßen, verletzt wurde niemand.

Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 4.000 Euro. Bei einem 45-jährigen Fahrer wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab 1,32 Promille, woraufhin eine Blutprobe entnommen wurde. Der Fahrer besaß keinen Führerschein, da ihm dieser bereits 2022 entzogen worden war.

Beute nach Einbruch in Waltersdorf zurückgelassen: Am Donnerstagmorgen, kurz vor 03:00 Uhr, riefen Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens die Polizei in die Straße Am Rondell in Waltersdorf. Nach einem Alarm entdeckten sie Einbruchsspuren an einem Discounter. Die Täter hatten die Tür gewaltsam geöffnet und Zigaretten zum Abtransport bereitgestellt, flüchteten jedoch ohne die Beute. Der entstandene Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Kriminaltechniker sicherten Spuren am Tatort.

Nach Verkehrsunfall auf der BAB 13 bei Duben ins Krankenhaus: Zwischen Freiwalde und Duben kam es am Mittwochabend zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 13. Ein PKW RENAULT war nach rechts von der Straße abgekommen und heftig mit der Schutzplanke kollidiert, wobei fünf Felder mitsamt den Pfosten zerstört wurden. Der 23-jährige Autofahrer wurde verletzt und musste ins Krankenhaus.

Der Sachschaden beträgt rund 12.000 Euro, das Auto war nicht mehr fahrtüchtig und wurde abgeschleppt. Zur Absicherung der Unfallstelle wurde die Autobahn voll gesperrt, was zu einem Stau bis zur Ausfahrt Freiwalde führte. Erst um 22:30 Uhr konnte die Verkehrswarnmeldung nach erfolgter Fahrbahnreinigung wieder aufgehoben werden.

Transporter landete in Heideblick auf dem Feld: Kurz vor 04:30 Uhr am Donnerstag wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 87 zwischen Wüstermarke und Hohenbucko gerufen. Ein RENAULT-Transporter war aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und auf einem angrenzenden Feld gelandet. Das Fahrzeug lag auf der Seite und musste aufgerichtet werden. Der 39-jährige Fahrer blieb entgegen erster Vermutungen unverletzt. Der Sachschaden beträgt rund 3.000 Euro, und ein Abschleppdienst musste das Fahrzeug bergen.

Nach Kollision in Lübben abgeschleppt: Die Polizei wurde am Mittwoch kurz vor 13:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Berliner Chaussee in Lübben gerufen. Bei der Kollision eines PKW SKODA mit einem MITSUBISHI entstanden Sachschäden von rund 6.000 Euro. Verletzt wurde niemand, jedoch musste für das Auto des Verursachers ein Abschleppdienst organisiert werden.

Sachschäden durch Einbruchsversuch in Klein Köris: Am Mittwochnachmittag wurde der Polizei ein Einbruchsversuch im Prieroser Weg in Klein Köris gemeldet. Kriminelle hatten zwei Container auf einem Grundstück angebohrt, konnten jedoch nicht ins Innere gelangen. Die so verursachten Schäden liegen im vierstelligen Eurobereich.

Gestohlenes Auto in Bestensee sichergestellt: Nach einem Bürgerhinweis wurde die Polizei am Mittwochnachmittag in der Motzener Straße in Bestensee fündig. Ein am Vortag als gestohlen gemeldeter FORD-Kleinwagen war am Waldrand mit deutlichen Aufbruchspuren abgestellt worden. Das Auto wurde sichergestellt und nach der Spurensicherung an den Eigentümer zurückgegeben.

Beim Vorbeifahren in Schönefeld gestreift: Über einen Verkehrsunfall an der Ecke der Gartenstraße zur Altglienicker Chaussee in Schönefeld wurde die Polizei am Mittwoch kurz vor 13:30 Uhr informiert. Nach einer Unaufmerksamkeit beim Vorbeifahren waren zwei PKW OPEL aneinandergeraten, was etwa 5.000 Euro Sachschaden zur Folge hatte. Verletzt wurde niemand und trotz der Beschädigungen blieben beide Autos weiter fahrtüchtig.

Vorfahrt in Zeuthen missachtet: Die Missachtung der Vorfahrt in der Dorfstraße in Zeuthen war am Mittwoch kurz vor 17:00 Uhr die Ursache eines Verkehrsunfalls im Ortsteil Miersdorf. Bei dem Zusammenstoß eines PKW AUDI mit einem VW wurde niemand verletzt. Trotz eines Sachschadens von etwa 5.000 Euro blieben beide Autos weiter fahrbereit.

Autodiebstahl in Königs Wusterhausen: In der Nacht zum Mittwoch entwendeten Autodiebe einen PKW KIA in der Küchenmeisterallee im Ortsteil Neue Mühle in Königs Wusterhausen. Gleichzeitig mit der Anzeigenaufnahme wurde die internationale Fahndung nach dem SUV vom Typ „Sportage“ eingeleitet.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 620 mal aufgerufen.

Werbung